Vorstand

 

vors_deussenAbschied von Professor Dr. Giso Deussen

Die Deutsche Seniorenliga trauert um Professor Giso Deussen.
Er verstarb am 16. Juni 2019 im Alter von 78 Jahren.
Ein Nachruf von Erhard Hackler

Mit Giso Deussen verliert die Deutsche Seniorenliga ihren angesehenen Vorstand. Persönlich vermisse ich einen guten Freund und klugen Ratgeber. Wir schätzten "den Professor" als scharfsinnigen Analytiker mit seismographischen Kompetenzen und als sensiblen, aufmerksamen Impulsgeber! Unsere Wege liefen jahrzehntelang in gleicher Richtung und wir verfolgten in vielen Fällen gleiche oder dieselben Ziele. Ausgehend von einem entmythologisierten, aufgeklärten Verständnis der biblischen Botschaften galt unser politisches Engagement einer gesellschaftlichen Entwicklung im Interesse der physischen und intellektuellen Lebensqualität breiter Bevölkerungsschichten.

Giso Deussen war ein geistreicher Journalist, ein Mann der Medien mit Leib und Seele. Von den Kenntnissen und Kompetenzen, die wir an deutschen Universitäten und in und mit der Konrad-Adenauer Stiftung erworben hatten, wollten wir die Essenz weitergeben: Es lohnt sich, lebenslang zu lernen, um den Fortschritt zu begleiten – privat und beruflich – und um ihn hinsichtlich seiner komplexen und quantensprungartigen Entwicklungen zu verstehen, möglicherweise sogar ein wenig zu beeinflussen.

Seit unseren Exkursionen nach Brüssel und Strasbourg Ende der 80er Jahre sprachen wir immer wieder über das Konzept eines Lehrstuhls für "Technikjournalismus" im Geiste des deutschen Physikers, Schriftstellers und Fernsehmoderators Heinz Haber. Giso Deussens Ideen realisierte er im Studiengang Technikjournalismus und als Professor für Medienpolitik und Medienethik an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg als überaus wertgeschätzter und angesehener Hochschullehrer. Während meiner Arbeit als Politiker profitierte ich von seinen profunden Kenntnissen der ethisch verankerten Spielregeln und Wirkprinzipien der Massenkommunikation. Unsere Gedanken kreisten aber immer auch um die Literatur und Kunst und deren Wertschöpfung für den Einzelnen und die Gesellschaft. Daraus entwickelten wir das Erfolgsprojekt "Kunst in der Wasserstraße", das die Menschen in die Landesgeschäftsstelle der CDU brachte, die sonst eine Parteizentrale niemals von innen gesehen hätten.

Nah bei den Menschen waren wir im gemeinsamen Vorstand der Deutschen Seniorenliga. Generationenübergreifend galt Giso Deussens Engagement den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft und der Einbeziehung des Erfahrungswissens der Älteren in die Gestaltung des Hier und Jetzt und einer lebenswerten Zukunft. Diesem Erbe fühlen wir uns zutiefst verbunden und verpflichtet und aus einem ehrenden Gedenken erwachsen uns Verpflichtung und Auftrag zum Handeln nach besten Kräften; hier, heute und in Zukunft.

Unser Dank gilt einem großartigen Impulsgeber als Vorsitzenden und einem liebenswerten Freund. Giso Deussen hat in unserer Erinnerung einen festen Platz.

 

ehacklerRA Erhard Hackler

Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga e.V.

Rechtsanwalt Erhard Hackler, geboren 1949, ist geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga e.V., Bonn. Als Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung studierte er Jura, Politik und Geschichte. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt arbeitet er für die CDU-Bundespartei als Referent für Rechtspolitik und Bundesgeschäftsführer des Arbeitskreises Christlich-Demokratischer Juristen. Von 1987 bis 1999 war Erhard Hackler als Geschäftsführer der nordrhein-westfälischen CDU tätig, bevor er 2000 die Geschäftsführung der Deutschen Seniorenliga übernahm.