Broschüre „Medikamente richtig einnehmen“

… fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Mangelnde Therapietreue gefährdet Behandlungserfolg

Bonn, 10.02.10 Wichtig für die Wirkung eines Medikaments sind Dosierung, Zeitpunkt und Regelmäßigkeit der Einnahme. Dem entgegen nehmen schätzungsweise zwischen 30 und 50 Prozent der deutschen Patienten ihre Medikamente nicht nach den Anweisungen des Arztes ein. "Bei falscher Einnahme kann die Wirkung von Medikamenten empfindlich beeinträchtigt sein“, erläutert Erhard Hackler, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Seniorenliga (DSL) die Situation. Die Folge kann eine Fehleinschätzung des Arztes über das an sich wirksame Medikament und ein hierdurch bedingter ungünstiger Krankheitsverlauf sein.

Medikamente wirken nur, wenn sie in der vorgegebenen Dosierung und zum richtigen Zeitpunkt eingenommen werden. "So gibt es beispielsweise Arzneimittel, die unbedingt zum Essen eingenommen werden müssen, weil sie das Fett aus der Nahrung benötigen, um aufgenommen zu werden. Andere wiederum müssen unbedingt auf nüchternen Magen eingenommen werden", so Hackler. Erst dann ist gewährleistet, dass sich ein gewünschter Wirkstoffspiegel aufbaut, der beispielsweise Bakterien abtötet. Deshalb ist auch die vorgeschriebene Einnahme von Tabletten wichtig, auch wenn es einem subjektiv besser geht. Nur so kann der gewünschte therapeutische Verlauf mit entsprechendem Behandlungserfolg gewährleistet werden.

Vor allem älteren Patienten, die häufig an mehreren Erkrankungen gleichzeitig leiden und daher auf verschiedene Medikamente angewiesen sind, fällt die richtige Medikamenteneinnahme oftmals schwer. Komplexe Einnahmevorschriften und ähnliches Aussehen unterschiedlicher Medikamente tun ein Übriges. „Es wird Zeit, die Patienten und die mit der Pflege betrauten Personen dabei zu unterstützen, sich an die Vorgaben des Arztes zu halten“, so Hackler. Auf keinen Fall aber sollte das Medikament eigenständig abgesetzt werden. Bei Unsicherheiten gilt die eiserne Regel: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Eine ganze Reihe praktischer Hilfen kann die richtige Einnahme von Medikamenten erleichtern, etwa Erinnerungshilfen wie Kalender oder Alarmsysteme sowie Dosierungshilfen, in die alle Medikamente nach Einnahmezeiten getrennt einsortiert werden. Nähere Informationen für eine bessere, auf den Patienten abgestimmte Medikamentenversorgung enthält die kostenlose Broschüre der Deutschen Seniorenliga e.V. „Medikamente richtig einnehmen“. Bestelladresse: DSL, Heilsbachstraße 32 in 53123 Bonn. Download im Internet unter www.medizin-richtig-einnehmen.de